Bus mit gehörlosen Kindern fährt bei Bielefeld auf Stauende auf

Einstellen Kommentar Drucken

Der Fahrer (67) des Mercedes Vito hatte mit seiner Begleiterin (70) fünf gehörlose Schüler aus Bad Oeynhausen abgeholt.

Der 67-Jährige Fahrer eines neunsitzigen Kleinbusses (Mercedes Vito) hatte laut Polizeimitteilung auf der Autobahn 2 auf dem Weg nach Bielefeld ein Stauende übersehen und war gegen 7.40 Uhr vor der Anschlussstelle Bielefeld Ost aufgefahren. Von den sieben Businsassen wurden drei Kinder leicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Das führte dazu, dass er in den Mazda einer 24-jährigen Herforderin krachte, der wiederum durch den Aufprall auf den Mercedes eines 43-Jährigen aus dem Auetal geschoben wurde.

Zunächst gab keine, der am Unfall beteiligten Personen an, verletzt zu sein. Die Kinder aus dem Schulbus, der Busfahrer und die Beifahrerin wurden zur Autobahnpolizei in Herford gebracht. Drei Kinder wandten sich an ihre Betreuerin und klagten über Schmerzen. Vorsichtshalber wurden alle fünf Kinder mit Rettungswagen in ein Herforder Krankenhaus gebracht.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung.

Comments