Deutsches Fürstenhaus trauert: Nicolai zu Schaumburg-Lippe stirbt mit 27 Jahren

Einstellen Kommentar Drucken

Der deutsche Hochadel ist erschüttert, das Fürstenhaus zu Schaumburg-Lippe trägt Trauer. Bereits im Dezember erlag der 27-Jährige den Folgen seiner Krankheit, wie nun bekannt wurde. Unter anderem sei eine Botschaft verlesen worden, in der sich Nicolai Prinz Nicolai zu Schaumburg-Lippe bei den Menschen bedankte, die ihm Beistand geleistet hatten.

Prinz Nicolai war der Sohn von Susanne Seidensticker, einer Erbin des Bielefelder Hemdenherstellers und York zu Schaumburg-Lippe. Sie steckte sich durch eine Bluttransfusion mit HIV an. Sie hatte sich bei einer Bluttranfusion mit HIV infiziert und den Virus an ihren Sohn weitergegeben.

Prinz Nicolais zu Schaumburg-Lippe Mutter verstarb bereits 1992 mit nur 31 Jahren. Am 14. Dezember verabschiedeten sich Freunde und Familie in der Neuen Kapelle auf dem Sennefriedhof in Bielefeld von dem Prinzen. "Er wusste, dass er sterben würde, sodass er sich von all seinen Lieben verabschieden und seine Trauerfeier selbst planen konnte", verriet ein Gast der Trauerfeier gegenüber "Bunte".

Comments