HIV-positiv seit der Geburt | Der tragische Tod des Seidensticker-Erben

Einstellen Kommentar Drucken

Jetzt starb der junge Royal aus dem Hause Schaumburg-Lippe an den Folgen seiner AIDS-Erkrankung.

Offenbar bereits vor einigen Tagen ist es in einem der großen deutschen Adelshäuser zu einem tragischen, vor allem aber viel zu frühen, Todesfall gekommen: Ende des Jahres 2016 ist Nicolai zu Schaumburg-Lippe gestorben, wie die Illustrierte "Bunte" am Mittwoch meldete.

Prinz Nicolai zu Schaumburg-Lippe war der Sohn von Prinz York zu Schaumburg-Lippe, der 1986 Susanne Seidensticker, die aus einer bekannten Textilfabrikantenfamilie stammte.

Prinz Nicolai zu Schaumburg-Lippe (27) ist tot. Schon seine Mutter, Susanne Seidensticker, Erbin des Bielefelder Modeunternehmens, war 1992 im Alter von 31 Jahren an dem tödlichen Virus verstorben.

Am 14. Dezember fand auf dem Sennefriedhof in Bielefeld die Trauerfeier für Nicolai zu Schaumburg-Lippe statt, bei der Freunde und Familie Abschied nehmen konnten. Er habe gewusst, dass er sterben würde, sodass er sich habe verabschieden können und seine Trauerfeier selbst planen. Sie steckte sich durch eine Bluttransfusion mit HIV an. Dass sie das Virus auf Prinz Nicolai übertragen hatte, war laut "Bunte" nur wenig bekannt.

Comments