Dutzende Tote bei Bus-Unglück in Nordindien

Einstellen Kommentar Drucken

Shimla (dts) - Im Distrikt Shimla des nordindischen Bundesstaats Himachal Pradesh sind am Mittwoch mindestens 44 Menschen bei einem Busunglück ums Leben gekommen. Der Bus stürzte rund 500 Meter in die Tiefe in einen Fluss. Darunter auch viele Frauen und Kinder. Die Zahl der Toten könnte demnach noch steigen.

Indien ist das Land mit den meisten Verkehrstoten der Welt. Seinen jüngsten Informationen zufolge kam der Bus von einer kurvigen Bergstraße ab, sagte der örtliche Behördenvertreter Rohan Chand Thakur der Nachrichtenagentur AFP. Der Bus war auf der Fahrt in den benachbarten Bundesstaat Uttarakhand gewesen. Allein im vergangenen Jahr starben rund 150.000 Menschen - und damit durchschnittlich 400 pro Tag - im Straßenverkehr.

Comments