Polizei sucht brutalen Ausländerfeind vom Nollendorfplatz

Einstellen Kommentar Drucken

Mit einem Phantombild sucht die Berliner Polizei einen Mann, der Ende März im U-Bahnhof Nollendorfplatz eine Frau beleidigt, geschlagen und geschubst haben soll.

Bepackt mit ihren Einkäufen befand sich die Frau gegen 14.45 Uhr auf einer Rolltreppe zum U-Bahnhof der Linie U2. Als er flüchtete, soll er "Scheiß Ausländer raus" gerufen haben.

Mit Mühe und Not konnte sich die 55-Jährie auf den Beinen halten und so einen Sturz von der Rolltreppe verhindern. Erst als sie laut nach Hilfe rief, soll der Täter von ihr abgelassen haben.

Wer hat den Tathergang beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben?

Comments