ProSiebenSat.1-Konzernsprecher geht von Bord

Einstellen Kommentar Drucken

Ein Urgestein verlässt die ProSiebenSat.1-Gruppe: Julian Geist, der langjährige Sprecher des Konzerns, macht nach 22 Jahren Schluss! Seit acht Jahren fungiert er als Konzernsprecher und verantwortet seit 2013 als Executive Vice President Public Affairs auch die politische Kommunikation des Unternehmens.

Seine Aufgaben übernimmt zunächst Ralf Peter Gierig, zusätzlich zu seinen Verpflichtungen als Deputy Group CFO und Executive Vice President Group Finance and Investor Relations. Viele Medienjournalisten dürften sich noch gut an seinen Auftritt bei der Programmpräsentation von Pro Sieben Sat 1 im vorigen Jahr in Hamburg erinnern, wo er mit einer ergreifenden Ansprache an die am gleichen Tag verstorbene Moderatorin Miriam Pielhau gedachte. Geist wolle zu neuen beruflichen Ufern aufbrechen. "Nach so langer Zeit respektiere ich den Wunsch nach Veränderung und wünsche Julian Geist für die Zukunft alles erdenklich Gute". Ich habe meine gesamte Karriere bei diesem Unternehmen verbracht, durfte den Aufstieg in den DAX begleiten und habe insbesondere mit dem CEO Thomas Ebeling eng und konstruktiv zusammengearbeitet. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine Neuorientierung“, erklärte Geist: Was genau er vor hat, ist noch nicht klar.

"Julian Geist hat im Konzern viel erreicht und viel bewegt", sagt der ProSiebenSat.1-Vorstandsvorsitzende Thomas Ebeling. "Ralf Gierig wird die zusätzliche Aufgabe hervorragend meistern und noch stärker Synergien mit der Finanzmarkt-Kommunikation heben". Natürlich möchte ich mich nach so langer Zeit auch bei allen Kolleginnen und Kollegen in meinem Team bedanken. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Comments