Schalke bangt weiter um Höwedes und Kolasinac

Einstellen Kommentar Drucken

Ajax Amsterdam hat vier Tage vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Fußball-Europa-League gegen Schalke in der Liga souverän gewonnen. Gegen den Achtplatzierten SC Heerenveen siegte der Tabellenzweite am Sonntag 5:1 (3:1). Die Stimmung beim letzten deutschen Europapokal-Teilnehmer ist angespannt.

Bereits im Vorfeld zu dem Europa-League-Spiels des FC Schalke 04 gegen Ajax Amsterdam war die Gelsenkirchener Polizei gemeinsam mit der Bundespolizei mit zahlreichen Kräften im Einsatz und führte sowohl in Gelsenkirchen, als auch auf den diversen Anreisewegen zahlreiche Kontrollen durch.

Das Viertelfinal-Rückspiel zwischen Schalke und Amsterdam ist von der Polizei als Hochrisikospiel eingestuft worden. Im Falle eines Weiterkommens darf Schalke weiter von der Wiederholung des Coups der Eurofighter im Jahr 1997 träumen. Sportdirektor Axel Schuster zeigte sich in Bezug auf Höwedes "optimistisch". Damit ist der Viertelfinalgegner von Schalke 04 in der Europa League seit 15 Spielen in der Eredivisie ungeschlagen und nur einen Punkt hinter Tabellenführer Feyenoord Rotterdam. Allerdings hat dies nach Behördenangaben nichts mit dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund in der Vorwoche zu tun.

Nach derzeitigen Erkenntnisstand gibt es keine Hinweise für eine veränderte Bewertung der Sicherheitslage im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung. Thilo Kehrer ist am Donnerstag gesperrt, Coke nicht spielberechtigt. Klaas-Jan Huntelaar ist nach seinem krankheitsbedingten Ausfall in Darmstadt wieder einsatzbereit.

Fehlen wird den Schalkern Angreifer Eric Maxim Choupo-Moting, auch zwei andere wichtige Spieler sind angeschlagen. Bei dem Stürmer soll ein MRT am verletzten Knie Aufschluss geben, ob die Saison für ihn beendet ist.

Nick Viergever (24. Minute), Matthijs de Ligt (32.), Davy Klaassen (42.), Kasper Dolberg (68./Foulelfmeter) und David Neres (83.) erzielten die Tore für Ajax.

Comments