SEK-Einsatz in Landshut: Frau entführt 19-Jährigen - wegen Schulden

Einstellen Kommentar Drucken

Um diesen zurückzubekommen, fuhr die Frau am Mittwochabend mit zwei Männern zur Wohnung des 19-Jährigen.

Eine Entführung hat am Mittwoch in Geisenhausen (Landkreis Landshut) ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei auf den Plan gerufen. Nach ersten Erkenntnissen schuldete der 19-Jährige der Frau einen niedrigen vierstelligen Betrag.

Brutale Selbstjustiz: Um Geld einzutreiben, hat eine 29-jährige Landshuterin einen 19-jährigen Bekannten entführt.

In der Zwischenzeit hatte die Mutter des 19-Jährigen die Notlage ihres Sohnes gemeldet. Durch Vorzeigen einer Waffe wurde er daher in ein Auto und dann in eine Wohnung nach Landshut gebracht. Sie brachten ihn in eine Wohnung, in der bereits zwei weitere Männer warteten.

Die fünf Täter wurden schließlich durch Beamte des Polizeipräsidiums Niederbayern, sowie durch Beamte eines Spezialeinsatzkommandos überwältigt und festgenommen. Dabei wurden neben den verwendeten Waffen (zwei Luftdruckpistolen wie sich später herausstellte), eine geringe Menge Cannabis und auch der benutzte Pkw sichergestellt.

Die Kriminalpolizei Landshut hat in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut die weiteren Ermittlungen übernommen. Die fünf Entführer sitzen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Landshut in Untersuchungshaft.

Comments