Zweitligist Fürth verlängert Vertrag von Trainer Radoki

Einstellen Kommentar Drucken

Fürth - Zweitligist SpVgg Greuther Fürth setzt die bisher erfolgreiche Zusammenarbeit mit Trainer Janos Radoki fort. Ich werde morgen einen Zweijahresvertrag als Cheftrainer bei unserem Kleeblatt unterschreiben", kündigte Radoki gestern an und ergänzte in der Mitteilung an die treuen Fans: "Wir spüren, dass gerade eine noch stärkere Identität entsteht, eine Basis, auf der wir aufbauen können. "Janos hat eine klare Vorstellung, wie er ein Team entwickeln will", erklärte Vereinspräsident Helmut Hack am Mittwoch. Die SpVgg habe sich auf die Fahne geschrieben, "ein Ausbildungsverein zu sein". Dass die Franken mit dem 45-Jährigen würden verlängern wollen, lag praktisch auf der Hand: Der Deutsch-Ungar hat dafür gesorgt, dass Fürth letztlich eine ruhige Saison ohne Abstiegssorgen spielen konnte.

Radoki hatte das Kleeblatt in einer "kritischen Situation", wie es Sportdirektor Ramazan Yildirim nach dem 1:2 bei Dynamo Dresden im November ausgedrückt hatte, übernommen und in die obere Tabellenhälfte geführt. "Wir wollen wenigstens Sechster werden", sagte Hack.

Der langfristig gebundene Trainer bezeichnete die Entscheidung als "ausdrücklichen Wunsch von beiden Seiten".

Comments