Paula Maaßen: Ermittler rätseln: Wieso ist Paula Maaßen (†17) tot?

Einstellen Kommentar Drucken

So will die Polizei den Weg nachvollziehen, den Paula M. unmittelbar vor ihrem Tod zurückgelegt hat, um die vielen Fragen zum Tod der 17-Jährigen vielleicht doch noch beantworten zu können. Sie war Anfang des Monats plötzlich von einer Party in ihrem Elternhaus auf der Brunnenstraße in Recklinghausen verschwunden.

Die Schülerin wurde am 09. April tot im Gleisbett in Herne-Holsterhausen entdeckt.

Die Verletzungen am Körper der 17-Jährigen deuten laut Polizei darauf hin, dass das Mädchen von einem Zug erfasst wurde.

Die Polizei will die Gegen um Paulas Elternhaus und den späteren Fundort der Leiche sollen noch einmal intensiv absuchen und mit Bekannte von Paula sprechen.

Wie ein Sprecher der Polizei Bochum dem "Kölner Stadt-Anzeiger" mitteilte, wird derzeit in alle Richtungen ermittelt.

Doch aus Gesprächen mit Angehörigen und aus dem Umfeld der Schülerin hätten sich keine Hinweise auf eine Suizidgefahr ergeben, sagte der Sprecher Volker Schütte. Auch mit Hilfe der Polizei konnte das Mädchen nicht ausfindig gemacht werden.

Ihr Handy wurde wenige Meter von dem Haus der Eltern gefunden. Es gehe um den Zeitraum zwischen Samstag, dem 8. April, 0.30 Uhr, und Sonntag, dem 9. April, 5.25 Uhr. Sie hatte rotbraune kurze Haare und trug zuletzt ein graues Langarmshirt, eine schwarze Jeanshose zu türkisfarbenen Turnschuhen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Bochum unter den Telefonnummern 0234 / 909-4121 oder -4441.

Comments