Nordkorea feuert wieder Rakete ab

Einstellen Kommentar Drucken

Es ist der erste Raketentest Nordkoreas seit zwei Wochen, als der Test einer ballistischen Rakete nur wenige Minuten nach dem Start scheiterte. Noch ist unklar, um welchen Typ es sich handelt und ob der Versuch erfolgreich war. Zudem hat das international isolierte Land nach eigenen Angaben seit 2006 fünf Atomwaffentests vorgenommen, zwei davon im vergangenen Jahr.

Das Militär in Südkorea teilte mit, ein bisher unidentifiziertes Geschoss sei in der Nähe der Westküste abgefeuert worden. Die Rakete sei im Nordwesten des Landes gestartet und etwa 700 Kilometer weit geflogen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Der Test am Sonntag war der erste seit dem Amtsantritt des neuen südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In. Nordkorea arbeitet an der Entwicklung von Raketen, die einen Atomsprengkopf bis in die USA tragen können.

Die Lage in der Region ist derzeit äußerst angespannt, weil das kommunistische Nordkorea immer wieder Raketentests vornimmt und damit gegen UN-Resolutionen verstößt.

Militärische ballistische Raketen gehören zu den Boden-Boden-Raketen.

US-Präsident Donald Trump erhöhte seit seinem Amtsantritt im Januar den Druck auf Pjöngjang. Zuletzt äußerte sich Trump zurückhaltender und erklärte, er sei unter bestimmten Bedingungen zu einem Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bereit.

Comments