Pharao-Party in Ägypten? - 17 Mumien entdeckt

Einstellen Kommentar Drucken

"Es sind die ersten Mumien, die in diesem Gebiet gefunden wurden seit der Entdeckung einer Nekropole für Tiere und Vögel von 1931 bis 1954", sagte Al-Anani einer Stellungnahme zufolge.

Bei Grabungen in Mittelägypten sind mindestens 17 Mumien gefunden worden.

Die Grabkammer wurde letztes Jahr per Radar von einer Gruppe von Studenten der Universität von Kairo entdeckt.

Das Alter der Mumien wurde noch nicht bestimmt. Die Mumien sollen aus der griechisch-römischen Zeit in Ägypten stammen, die von 332 v. Chr. bis 395 n. Chr. reicht. Die Regierung hofft, durch archäologische Entdeckungen das Interesse an den kulturellen Stätten der alten Ägypter im Land wecken und wieder mehr Touristen ins Land locken zu können. Unter anderem suchten sie im Grab von Tutanchamun nach einer geheimen Kammer, in der die Mumie seiner Stiefmutter Nofretete vermutet wurde. Kurz zuvor fanden Wissenschaftler bereits in einem gut erhaltenen Grab aus der Pharaonenzeit acht Mumien, farbenprächtige Holzsarkophage sowie rund eintausend kleinere Tonfiguren als Grabbeigabe. Die Totenstadt in Oberägypten wurde seit etwa 2200 vor Christus zur Bestattung von Verstorbenen genutzt.

Comments