Tote und Verletzte nach Zugentgleisung nahe Thessaloniki

Einstellen Kommentar Drucken

Bei einem Zugunglück nahe Thessaloniki sind am Abend mehrere Menschen verletzt worden. Mindestens zehn Personen sollen verletzt worden sein, fünf davon schwer, hieß es in Medienberichten unter Berufung auf die örtliche Polizei. Die Rettungsmannschaften suchen in der Dunkelheit nach weiteren Opfern. An Bord des Zuges seien 70 Passagiere gewesen, erklärte Trainose. Die Ursache des Unfalls ist unklar.

Die Lok und alle fünf Waggons des aus Athen kommenden Schnellzugs mit rund 100 Reisenden waren beim Dorf Adendron entgleist.

In der Nacht auf Sonntag kamen im Norden Griechenlands mindestens vier Menschen ums Leben, als ein Zug entgleiste und in ein Haus raste. "Ich habe gesehen, wie der Tod auf mich zukam", sagte ein Anwohner der Region Reportern vor Ort.

Der Zug war in Athen gestartet und in Thessaloniki erwartet worden. Die griechischen Eisenbahnen sind wegen der schweren Finanzkrise in einem schlechten Zustand.

Comments