Zug in Griechenland entgleist - Mindestens zehn Verletzte

Einstellen Kommentar Drucken

Mindestens zehn Menschen wurden Behördenangaben zufolge verletzt, als ein Personenzug mit fünf Waggons auf dem Weg von Athen nach Thessaloniki bei der Stadt Adendro entgleiste. Fünf Menschen wurden schwer verletzt. Dies teilte die griechische Eisenbahngesellschaft Train-OSE mit.

Dutzende Einsatzkräfte waren vor Ort, um die rund 70 Reisenden aus den Waggons zu befreien.

Thessaloniki - Im Norden Griechenlands hat sich am Samstagabend ein Zugsunglück ereignet. Die Feuerwehr war im Einsatz, um Verletzte zu bergen. Die Lokomotive sei anschließend in ein Haus gerast, berichtete der Nachrichtensender Skai. Eine 24-jährige Frau, die sich in dem getroffenen Haus befand, konnte gerade noch rechtzeitig vor dem Aufprall vom Balkon springen, wie sie berichtete.

Der Zug war am Samstagnachmittag in Athen gestartet und für den Abend in Thessaloniki erwartet worden. Die griechischen Eisenbahnen sind wegen der schweren Finanzkrise häufig in einem schlechten Zustand.

Comments