Fahrer vom Times Square möglicherweise unter Drogeneinfluss

Einstellen Kommentar Drucken

Bei dem Vorfall am New Yorker Times Square ist ein Mensch gestorben.

Wrack des Unfallautos auf dem Times Square in New York: Mindestens 13 Menschen wurden verletzt. Ein Mann wurde festgenommen.

Die Feuerwehr sprach auf Twitter rasch von einem "Verkehrsunfall".

Der Verdächtige wohnt im Stadtteil Bronx und ging 2011 zur Marine. Er sei bereits mehrfach wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden. Der Navy-Veteran dreht nach rechts ab, gibt Gas - und steuert sein Auto mit hohem Tempo mitten in die arglose Menge auf dem weltberühmten Times Square! Die Ermittlungen dauerten an. Vorgebeugt knickt er unter den Armen der Uniformierten ein, als sie ihn auf die Rückbank eines Streifenwagen setzen, wie das Video eines Instagram-Nutzers vom Unfallort zeigte. Weitere Menschen sassen den Berichten zufolge nicht in dem Fahrzeug. Die New Yorker Polizei hat die Gegend abgesperrt. Mehrere US-Medien berichteten zudem, dass ein Mensch ums Leben gekommen sei. Ihre Überlebenschancen seien aber gut. 22 weitere Personen werden zum Teil schwer verletzt, vier Opfer schweben noch in Lebensgefahr. Die Polizeipräsenz an viel besuchten Orten der Stadt werde nun verstärkt, kündigte de Blasio an. Rojas wurde nach vergeblicher Flucht unmittelbar festgenommen, sagte Bürgermeister Bill de Blasio. Auch Präsident Donald Trump wird über die Lage informiert.

Fotos in sozialen Netzwerken zeigten ein Auto, das auf den Gehweg gefahren war und an einem Laternenpfahl und Stahlbarrieren mit zwei Reifen in der Luft zum Stehen kam. New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo machte sich kurz nach den Berichten auf den Weg dorthin. Mehrere Straßenblöcke lang sei das Auto auf dem Gehsteig gerast und habe einige der Verletzten auf der Motorhaube mit sich getragen, sagt Emura der Deutschen Presse-Agentur.

Der Times Square in Manhattan, an dem der Broadway die 7th Avenue kreuzt, gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten bei Touristen.

Ein Autofahrer ist am Times Square in New York City in eine Menschenmenge gefahren.

Comments