Fußball | Gondorf wechselt von Darmstadt nach Bremen

Einstellen Kommentar Drucken

Nach vier Jahren beim SV 98 wechselt der 28-Jährige zum SV Werder Bremen. Alle Parteien sind sich über den Wechsel einig, einzig die letzten Formalitäten fehlen noch.

"Wir freuen uns, dass wir Jérome von einem Wechsel zu Werder überzeugen konnten".

Ab der kommenden Saison Kollegen: Jerome Gondorf (li.) gegen Max Kruse.

Mittelfeldspieler Gondorf hat bereits die sportärztliche Untersuchung in Bremen absolviert. "Er hat sich in den beiden Bundesliga-Jahren der Darmstädter hervorragend entwickelt und immer wieder mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht", lobte Werders Geschäftsführer Fank Baumann den Neuzugang. Der Spieler konnte damit gut leben, da er nun nach dieser Spielzeit über eine festgeschriebene Ablöse von 1,2 Millionen Euro verfügt haben soll. Manager Frank Baumann ging in seiner Lobeshymne sogar noch weiter: "Er passt in unser Anforderungsprofil, kann spielerische Akzente setzen". Werder ist ein großer Klub, der in den letzten Monaten einen tollen Weg eingeschlagen hat.

Kein Wunder, dass Bremens sportliche Leitung bei einer Pressekonferenz, die eigentlich der Vertragsverlängerung von Trainer Alexander Nouri gewidmet war, ausführlich auch über die Gondorf-Verpflichtung sprach. "Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, den nächsten Schritt zu machen", sagte Gondorf und gab ein Versprechen: "Die Fans dürfen sich auf einen Spieler freuen, der immer alles gibt und große Lust auf die neue Aufgabe hat". Über die Stationen SV Spielberg, ASV Durlach und Stuttgarter Kickers landete der heute 28-Jährige im Sommer 2013 beim SV Darmstad 98.

Comments