Bochum: Polizisten retten Entenküken von der A40

Einstellen Kommentar Drucken

Bochum. Rettungsaktion mit Happy-End: Beamte der Autobahnpolizei Bochum konnten am Samstag vier Entenküken aus ihrer misslichen Lage auf der A40 befreien. Aufmerksame Autofahrer hatten der Polizei am Samstagnachmittag (20. Mai) gegen 16.15 Uhr eine Enten-Familie gemeldet, die sich auf der A40 im Bereich Bochum-Wattenscheid tummelte - und sich damit in Lebensgefahr begab. Neben der Sorge ums Wohl der Tiere befürchteten die Beamten, dass die Küken Autofahrer zu gefährlichen Ausweichmanövern motivieren könnten.

Ohne ihre verschwundene Mutter haben vier Entenküken den Weg ins Tierheim angetreten - geborgen allerdings in einem "Tiertransport der Extraklasse", wie die Polizei am Sonntag berichtete: In der Uniformmütze eines Beamten nämlich. Die Mutter konnte die Polizei nach eigenen Angaben nicht finden.

Comments