Oberleitungsschaden stoppt Zug von Oldenburg nach Bremen

Einstellen Kommentar Drucken

Ein Oberleitungsschaden hat am Montagmorgen die Fahrt einer Nordwestbahn von Oldenburg nach Bremen gestoppt.

Eine beschädigte Oberleitung hat heute Morgen eine NordWestBahn gestoppt. Nach ersten Erkenntnissen riss das Tragseil der Oberleitung aufgrund von Materialermüdung und lag teilweise auf dem Dach der Nordwestwahn.

Die Leitung musste geerdet werden, um das sichere Verlassen des Zuges zu ermöglichen. Als Ersatz für den Schienenverkehr werden derzeit Busse eingesetzt. Alle Personen blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Der Bahnverkehr von und nach Oldenburg in beziehungsweise aus Richtung Osnabrück und Bremen ist beeinträchtigt. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Comments