Wettervorhersage: In einer Region steigen die Temperaturen heute auf 26 Grad

Einstellen Kommentar Drucken

Das Mai-Wetter präsentiert sich auch in der kommenden Woche weiter wechselhaft. Die Minima liegen zwischen 13 und 9 Grad.

Montag: 20 bis 33 Grad, viel Sonne und erst trocken, später einzelne Schauer und Gewitter. Einige Regenschauer unterbrechen den Frühsommer. Auch die Trockenheit bleibt ein Problem. Es weht schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind.

Am Samstag und am Sonntag bleibt es mit Hochdruckeinfluss überwiegend sonnig und mit Temperaturen von 23 bis 28 Grad sommerlich warm.

Doch damit soll jetzt erstmal Schluss sein, versprechen auch die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Im übrigen Österreich erfolgt ein Wechselspiel aus Wolken und Sonne. Von der Nordsee über Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern können die Niederschläge auch kräftig ausfallen, selbst einzelne Gewitter sind nicht auszuschließen. Unwettergefahr besteht nicht. Bei auf Nordwest drehendem Wind, wird es im Nordwesten nicht mehr ganz so warm wie am Vortag. Die Temperaturen liegen in der Früh zwischen vier und 15 Grad, am Nachmittag zwischen 18 und 26 Grad. Der Wind, der aus westlicher bis nordwestlicher Richtung kommt, frischt im Tagesverlauf spürbar auf. In anderen Landesteilen geht es sonnig weiter, schon der Mittwoch kann sich mit bis zu 27 Grad sehen lassen. Von Westen her klart es gebietsweise auf und es bleibt trocken. "Eventuell gibt es örtlich auch Schauer", so Schmidt. Im Norden, Westen und im Südwesten meist sonnig oder leicht bewölkt und trocken. Zwischendurch zeigt sich aber zeitweise die Sonne. Im Nordstau der Alpen regnet es auch länger anhaltend.

Dazu noch ein paar Infos zu den Wassertemperaturen: Die Nord- und Ostsee sind noch recht kalt mit 12 bis 14 Grad.

Comments