Der Sport-Tag: Sampaoli nun Nationaltrainer Argentiniens

Einstellen Kommentar Drucken

Jorge Sampaoli ist der neue Nationaltrainer Argentiniens. Der 57-Jährige wurde noch am Donnerstag offiziell vorgestellt. Er tritt damit die Nachfolge von Edgardo Bauza an, der nach nur drei Siegen in acht Länderspielen entlassen worden war und nun die Vereinigten Arabischen Emirate betreut.

Anfang 2016 sprach Sampaoli in einem Interview mit FIFA.com darüber, dass er eines Tages gerne Nationaltrainer sein würde: "Wie jeder andere argentinische Trainer, der irgendwo auf der Welt eine Mannschaft trainiert, geht es auch mir so: Wenn man gefragt wird, ob man die Nationalmannschaft führen will, kann man nicht nein sagen".

Hauptziel Sampaolis ist, mit seinem Team das Ticket zur WM 2018 in Russland einzulösen.

Sein Debüt an der Seitenlinie gibt der Argentinier am 9. Juni bei einem Freundschaftsspiel in Australien gegen Brasilien. Nur die ersten vier Teams qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde; der Fünfte muss eine Barrage gegen ein Team aus Ozeanien bestreiten.

Sampaoli hatte Sevilla vor nur einem Jahr übernommen, zuvor war er Nationaltrainer Chiles und gewann 2015 die Copa America, ein Jahr zuvor hatte er bei der WM in Brasilien sein Team ins Achtelfinale geführt.

Nach einer Saison in Sevilla, wo er das Achtelfinale der UEFA Champions League erreicht, kehrt Sampaoli heim nach Argentinien.

Comments