SchwerinMinisterpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Einstellen Kommentar Drucken

Als Nachfolgerin schlägt er Familienministerin Manuela Schwesig vor.

Der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Sellering, tritt von allen Ämtern zurück.

Straubing (ots) - Der Rücktritt Sellerings, bei all seiner zugrundeliegenden Tragik, eröffnet der SPD nun die Möglichkeit, ihr Barley-Problem auf ganz elegante Weise zu lösen.

Er erklärte dazu: "Bei mir ist vor einigen Tagen völlig überraschend eine Lymphdrüsen-Krebserkrankung festgestellt worden, die umgehend eine massive Therapie erfordert".

Neue Bundesfamilienministerin Barley löst Schwesig
Wechsel im Familienministerium Katarina Barley und Manuela Schwesig

Bei der SPD reagierte man schnell. Garantieren soll dies Hubertus Heil als neuer Generalsekretär. Damit ist der Weg der Amtsinhaberin Schwesig für die Sellering-Nachfolge frei. Das sagte der SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz in der Fraktion. Heil hat zwar Erfahrung in diesem Amt, das er von 2005 bis 2009 schon einmal bekleidete.

Sellering war nach der Landtagswahl im vorigen September für eine dritte Amtszeit an die Spitze der SPD/CDU-Koalition gewählt worden.

"Nach fast neun Jahren als Ministerpräsident scheide ich mit großer Dankbarkeit aus diesem Amt, das es mir ermöglicht hat, einen Beitrag für eine gute Zukunft unseres Landes zu leisten", betonte er.

Mir persönlich war immer sehr wichtig, für mehr Respekt vor ostdeutschen Lebensleistungen einzutreten.

Comments