"Global Gladiators" Pocher lästert in neuer Game-Show über Lisicki

Einstellen Kommentar Drucken

Aus dieser Mixtur ist die neue sechsteilige ProSieben-Show "Global Gladiators" gestrickt, eine Eigenentwicklung des Münchner Privatsenders, die sich laut Senderchef Daniel Rosemann nicht an international erprobten Formaten orientieren könne, weil es keine Vorlage gebe.

Statt Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf heißen die Teilnehmer allerdings Raúl Richter, Oliver Pocher, Larissa Marolt, Pietro Lombardi, Lilly Becker, Nadine Angerer, Ulf Kirsten und Model Mario Galla.

Besonders Oliver Pocher hält sich mit Hohn und Häme nicht zurück. Der nutzt den Moment, um gegen den Tennis-Star zu ätzen: "Ich war nie mit einer Sportlerin zusammen". Ich weiß nicht, wie es ist, wenn man mit einer Spitzensportlerin zusammen ist."Lisicki stand beispielsweise 2013 als erste Deutsche Tennisspielerin seit Steffi Graf im Wimbeldon-Finale". Gegenüber BILD sagt er: "Ich lästere nicht über meine Ex".

Doch Pocher kann sich weitere Witze auf Kosten seiner Ex nicht verkneifen. Hiermit beweist er alles andere als Feingefühl, schließlich zerbrach die Beziehung mit Lisicki an Fremdgeh-Gerüchten mit dem ehemaligen DSDS-Sternchen Sarah Joelle Jahnel.

Im Interview ärgert sich die Ehefrau von Boris Becker über Pochers Sticheleien: "Sabine ist eine Freundin, nicht eine gute Freundin, aber ich habe sie lieb". Immerhin klärte er danach azf, dass er von ihrem starken Aufschlag kommt. "Ja, weil ihr euch drei Mal gesehen habt". Lilly zögert und kontert: "Viel öfter, als Du denkst!" Pocher lässt nicht locker, redet weiter schlecht über seine Ex-Freundin: "Ja, weil sie sich ausgeflennt hat und das immer geil findet, wenn irgendeine zuhört".

Comments