Es ist offiziell: Maximilian Philipp wechselt zu Borussia Dortmund

Einstellen Kommentar Drucken

Am Mittwoch bestätigte Borussia Dortmund die Verpflichtung von Freiburgs Offensiv-Talent Maximilian Philipp. Er sei nun reif genug, um "diesen Schritt zu wagen". "Für mich ist der BVB der geilste Klub in Deutschland", sagte er dem Fußballportal "Sportbuzzer". 2013 wechselte Philipp ablösefrei Richtung Breisgau, um für die U 19 und später die Amateure des SC Freiburg aufzulaufen. Die Summen sind unmenschlich meines Erachtens nach. In der Jugend von Hertha BSC als zu leicht befunden, schaffte der gebürtige Berliner nach Stationen bei Tennis Borussia Berlin und Energie Cottbus erst beim Sport-Club seinen sportlichen Durchbruch. Es ist für mich eine Ehre, hier spielen zu dürfen. Am Dienstagnachmittag hatten die Westfalen den Niederländer Peter Bosz (53) als neuen Cheftrainer und Nachfolger von Thomas Tuchel (43) vorgestellt. "Andererseits ist das für mich zu viel Geld".

Vizemeister RB Leipzig war zuletzt aus dem Transferpoker um Philipp ausgestiegen, weil den Sachsen die Ablöseforderung der Breisgauer zu hoch erschien.

Maximilian Philipp kam als 18-jähriger Spieler zu uns und hat über die Freiburger Fußballschule den Weg in die Bundesliga geschafft. Die Lausitzer spielen mittlerweile in der Regionalliga Nordost.

Der 23 Jahre alte Offensivspieler unterschrieb nach Informationen der "Bild"-Zeitung einen Vertrag bei dem Revierclub". Sein Bundesliga-Debüt absolvierte er im April 2014. Philipp hatte in der abgelaufenen Saison für den Aufsteiger in 25 Liga-Partien neun Tore erzielt und drei weitere vorbereitet. Noch nie hat der SC Freiburg für einen Spieler so viel Geld bekommen wie für den 9-Tore Mann der vergangenen Saison.

Comments