Suhlerinnen nun doch weiter in der Volleyball-Bundesliga

Einstellen Kommentar Drucken

Der VfB Suhl spielt auch in der kommenden Saison in der Volleyball Bundesliga (VBL) der Frauen. Das teilte der Verein in einer am Dienstagabend versandten Presseerklärung mit. Darauf einigte sich Landrat Peter Heimrich mit den Kreistagsfraktionsvorsitzenden. Grund dafür ist ein finanzielles Engagement durch den Landkreis Schmalkalden-Meiningen.

Der VfB Suhl LOTTO Thüringen setzt seine seit Wochen zurückgestellten Pläne für die neue Spielzeit ab sofort um. Dieser wird Werbepartner bei den Suhlerinnen in der kommenden Saison.

Der Südthüringer Bundesligist bekommt große Unterstützung aus der Region.

"Wir haben kurz vor dem Aus wieder Land in Sicht", so Geschäftsführer Heiko Koch, dennoch bleibe man vorsichtig zuversichtlich: "Es braucht weiterhin konkrete Zusagen, um dem konkurrenzfähigen Bundesliga-Spielbetrieb eine Zukunft zu geben".

Die Suhlerinnen waren 2003 in die höchste Spielklasse aufgestiegen und feierten 2007 und 2011 mit jeweils dritten Plätzen ihre bisher besten Ergebnisse.

Comments