Fährmann trauert um Ex-Freundin

Einstellen Kommentar Drucken

Hinter diesen Zeilen der Traueranzeige verbirgt sich ein großes Drama - die ehemalige "Miss Sachsen", Henriette Hömke, ist tot.

Obwohl sie beim letzten Wiedersehen schon "sehr schwach" gewirkt habe, wolltet er seinen 85. Geburtstag eigentlich gemeinsam mit seiner Frau und Henriette feiern.

Mitten im großen Erfolg traf sie auch ihre große Liebe: Die damals 18-Jährige lernte den heutigen Bundesliga-Torhüter von Schalke 04, Ralf Fährmann (28) kennen. Er erklärte: "Als wir sie das letzte Mal Ende März sahen, waren ihre Beine so dünn wie meine Arme". Anscheinend ging es ihr bereits seit einiger Zeit nicht gut: "Sie hatte ihre schwer kranke Mutter aufopferungsvoll bis zu ihrem Tode gepflegt und später als Krankenschwester in einer Klinik gearbeitet". Anfang April verbrachte Henriette Hömke einen Urlaub in Ägypten, verstarb dort an den Folgen ihrer Magersucht. Seine Enkelin sei schon einmal ins Koma gefallen. "Aber die Ärzte konnten sie wieder zurückholen", so Hömke. Seit Henriette Hömke, die von ihren Freunden immer "Jette" gerufen wurde, am 12. November 2006 zur "Miss Sachsen" gewählt wurde, änderte sich das Leben der gelernten Bürokauffrau schlagartig. Sie schwärmte von ihrem Lieblingsgericht Paella, einem spanischen Reisgericht, ging drei Mal die Woche ins Fitness-Studio.

Was wird aus ihrem Mops?

Jetzt spricht der Großvater über ihre traurige Geschichte.

Der Tod seiner Ex-Freundin war für Schalke-Torwart Ralf Fährmann ein Schock. "Ich bin sehr getroffen und möchte den Angehörigen mein tiefes Mitgefühl ausdrücken".

Comments