Auto gegen Rollstuhl in OÖ: Unfall wie vor eineinhalb Jahren

Einstellen Kommentar Drucken

Der Unfallort und -hergang, die Beteiligten und auch die einschreitenden Polizisten waren dieselben.

Ein 74-jähriger querschnittsgelähmter Mann fuhr am Montag mit seinem Elektrorollstuhl auf der Mettmacher Landesstraße. Bei einem Haus hielt er am Fahrbahnrand an, um sich mit dem Hausbewohner, der neben der Straße mit Gartenarbeiten beschäftigt war, zu unterhalten, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Ein 83-jähriger Autolenker übersieht ihn und fährt ihn nieder. Johann am Walde und prallte mit geringer Geschwindigkeit gegen den Rollstuhl. Der Gesprächspartner des 74-Jährigen und andere Verkehrsteilnehmer eilten zu Hilfe. Sie schnitten die Gurte des Rollstuhls durch, leisteten dem Unfallopfer Erste Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte. Denn bereits vor eineinhalb Jahren haben auch sie nur wenige Meter entfernt praktisch denselben Unfall aufgenommen. Auch damals hatte derselbe Fahrzeuglenker denselben Rollstuhlfahrer übersehen. Dieser kippte beim Zusammenstoß ebenso um.

Comments