Gabriel: "Kohl war ein großer Staatsmann"

Einstellen Kommentar Drucken

Bundeskanzlerin Merkel bezeichnete Kohl als einen Glücksfall für die Deutschen. "Ihm verdanken wir, dass Deutschland als europäische und geeinte Nation bestätigt und damit die 'Deutsche Frage' beantwortet wurde", schrieb Steinmeier laut Präsidialamt an die Witwe. Beides war Kohl ein großes Anliegen. Dort wird sie am Samstag von Papst Franziskus im Vatikan empfangen. Auch die großen Kirchen reagierten mit Trauer auf den Tod des Altkanzlers. Für die Welt liegt seine große Leistung darin, was er für Europa getan hat.

Die Deutschen haben Helmut Kohl den Spitznamen "Kanzler der deutschen Einheit" gegeben. Er habe die Gunst der Stunde genutzt, um die Wiedervereinigung herbeizuführen. Das war höchste Staatskunst im Dienste der Menschen und des Friedens.

Der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl ist tot. Er habe sie modernisiert. Die Bürger behalten ihn vor allen Dingen als "Kanzler der Einheit" in Erinnerung.

Geboren wurde Helmut Kohl am 3. April 1930 als drittes Kind eines Finanzbeamten. Kohl sei ein "persönlicher Freund" von Guterres gewesen, sagte sein Sprecher Stéphane Dujarric am Freitag vor Journalisten in New York. Der Konservative kündigte an, dass die Europaflaggen vor den europäischen Institutionen auf Halbmast gesetzt werden.[nL8N1JD4AT] Außenminister Sigmar Gabriel erklärte: "Es ist ein wirklich großer Deutscher gestorben". Hier sprach Kohl erstmals vor größerem Publikum in der DDR. "Wir sind in diesen Minuten in Gedanken bei seiner Familie und seinen Kindern", so der SPD-Politiker Gabriel.

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat Altkanzler Helmut Kohl für seine Verdienste gewürdigt. "Sein großes diplomatisches Geschick war für das Zusammenwachsen Europas entscheidend". "Die deutsch-französische Freundschaft hat er zu einem Friedensprojekt und schließlich zu einem Motor für ein geeintes Europa gemacht". 2001 nahm sich Hannelore Kohl, die an einer schmerzhaften Lichtallergie litt, das Leben.

Für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion äußerte sich deren Vorsitzender Volker Kauder. Eine ganze Generation von Deutschen hat er als sechster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland geprägt.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz lobte ebenfalls die "Geistesgegenwart", mit der Kohl während seiner insgesamt 16-jährigen Kanzlerschaft die historische Möglichkeit in eine politische Realität verwandelte. Auch Kohl soll das Auftreten "seines Mädchens", wie er Merkel einst liebevoll genannt hatte, als "Flüchtlingskanzlerin" nicht gefallen haben.

"Wir verdanken Helmut Kohl unendlich viel: Für unsere Freiheit, für unsere Einheit, für unser Europa!" Dieser hatte Merkel immer wieder für ihre Flüchtlingspolitik angegriffen. Die Einigung "unseres Landes und unseres Kontinents wird auf alle Zeit auch mit seinem Namen verbunden bleiben", sagte Schröder.

Grünen-Chef Cem Özdemir: "Ein großer Europäer ist von uns gegangen".

"Mit Helmut Kohl bin ich groß und politisch flügge geworden". Das erklärten die Vorsitzenden von Partei und Fraktion, Katja Kipping, Bernd Riexinger, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch. Er war treibende Kraft für die EU und eine gemeinsame Währung. Helmut Kohl selbst sagte das an seinem 80. Geburtstag. "Das bleibt bei aller politischen Auseinandersetzung!", teilte Schäfer-Gümbel über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zeigte sich tief betroffen über den Tod Kohls. "Er hat mich persönlich auf allen europäischen Wegen geleitet und begleitet", teilte Juncker am Freitag in Brüssel mit. Am Abend meldete sich auch der frühere sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow zu Wort. Schon als Schüler trat Kohl 1947 in die CDU ein. Er verwies darauf, dass Kohl auch ein großes Interesse an Russland gehabt und den Westen "vor einer verächtlichen Haltung" gegenüber Moskau gewarnt habe.

Sie erst legte die Grundlage für den erfolgreichen Prozess zur Deutschen Einheit. Im Juli 1990 traf er sich mit Kohl im Kaukasus.

Comments