Eurogruppe gewährt Griechenland neue Kredite

Einstellen Kommentar Drucken

Nach übereinstimmenden Berichten mehrere Nachrichtenagenturen erhält das Land aus dem dritten Hilfspaket eine Tranche von 8,5 MIlliarden Euro.

Luxemburg Griechenland bekommt frische Kredite: Die Eurofinanzminister einigten sich auf die Auszahlung neuer Hilfsgelder in Milliardenhöhe.

Die Finanzminister der Eurozone haben sich auf neue Kredite für Griechenland geeinigt. Eine Entscheidung darüber sei aber nicht getroffen worden. Athen hatte dafür zuletzt nochmals harte Sparmaßnahmen auf den Weg gebracht - so hart, dass am Donnerstag in Athen wieder etwa 5000 Rentner auf die Straße gingen. Die Gläubiger zeigten sich damit zufrieden.

IWF-Chefin Christine Lagarde reiste nach Luxemburg und ging ebenfalls vorsichtig optimistisch in die Verhandlungen. Doch gab es bis zuletzt Streit über die Beteiligung des Internationalen Währungsfonds und Schuldenerleichterungen, die sowohl der IWF als auch Griechenland für unabdingbar halten. Allerdings seien "weitere Diskussionen über Umfang und Art" der Schuldenerleichterungen durch die Europäer notwendig.

Für den Kompromiss am Donnerstagabend wurde in einer Erklärung nun etwas genauer aufgeschlüsselt, welche Schuldenerleichterungen möglich wären, wenn sie denn 2018 gebraucht werden. "Dann werden die Maßnahmen realisiert und man ist damit nicht zufrieden".

Comments