Juncker plant europäischen Staatsakt für Kohl

Einstellen Kommentar Drucken

Wann und wo es einen deutschen Staatsakt für Kohl geben soll, ist bislang unbekannt. Es wäre das erste Mal, dass ein europäischer Staatsakt ausgerichtet wird. Entscheidungen dazu seien noch nicht gefallen, hieß es am Samstag aus der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und aus dem Bundespräsidialamt.

Helmut Kohl wird am 17. Januar 1991 von der damaligen Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth im Bundestag in Bonn vereidigt. "Schon zu Lebzeiten wurde Helmut Kohl mit der Ehrenbürgerschaft Europas ausgezeichnet, um seine außerordentlichen Verdienste zu würdigen". "Aber es ist genauso klar, dass die Familie dazu das letzte Wort hat".

Die CDU legte in ihrer Zentrale in Berlin ein Kondolenzbuch für Kohl aus und richtete ein Online-Kondolenzbuch ein. Von Sonntag an liegt auch im Bundeskanzleramt ein Kondolenzbuch aus, ebenso wie in der Mainzer Staatskanzlei.

Im Gedenken an Kohl versammelten sich am Samstagabend etwa 150 bis 200 Mitglieder der Jungen Union vor dem Wohnhaus des Altkanzlers in Ludwigshafen. Die Vertreter der CDU-Nachwuchsorganisation legten Blumen, Kränze und Kerzen vor dem Bungalow im Stadtteil Oggersheim nieder.

Nach dem Tod von Helmut Kohl nehmen die Menschen Abschied vom langjährigen Bundeskanzler und Wegbereiter der Wiedervereinigung.

Nach dem Tod von Helmut Kohl haben auch Politiker aus der Region Heilbronn-Franken die Lebensleistung des Alt-Bundeskanzlers gewürdigt.

Juncker unterstrich die Verdienste des Altkanzlers für Europa. Der 1979 verstorbene Monnet war Urheber des Schuman-Plans - dieser gilt als Grundstein der europäischen Integration -, ehemaliger Präsident der Hohen Behörde der Montanunion von 1952 bis 1955 sowie Mitbegründer und Vorsitzender des Aktionskomitee für die Vereinigten Staaten von Europa (ACUSE) von 1955 bis 1975. Landesinnenminister Thomas Strobl aus Heilbronn (CDU) sagte dem SWR: "Er war der Kanzler der Einheit, er war aber auch ein großer Politiker in der deutschen Geschichte und ein großer Europäer". Dort traf sie am Samstag Papst Franziskus.

Comments