Feuerwehr findet jungen Lebensretter

Einstellen Kommentar Drucken

Auch die Rettungskräfte der Feuerwache Moosach, die bei dem Einsatz am Donnerstag vor Ort waren, haben es sich nicht nehmen lassen, dem Lebensretter persönlich zu gratulieren. Dabei glänzte Florian immer wieder mit seinem beachtlichem Fachwissen, was den Fuhrpark der Feuerwehr München anbelangt. Dort geht es leicht eine mit Kieselstein versetzte Böschung hinunter.

Durch sein schnelles Erkennen einer lebensbedrohlichen Situation und sein beherztes Eingreifen konnte am Donnerstagnachmittag ein Jugendlicher einer Zweijährigen am Feldmochinger See bei München das Leben retten. Die Kleine kam ins rutschen und fiel plötzlich ins Wasser.

Ein bis dato unbekannter Teenager zögerte keine Sekunde und handelte sofort. Er zog das Kleinkind, das schon komplett untergetaucht war, aus dem Wasser und brachte es ans Ufer. Das schnelle Handeln des jungen Mannes verhinderte Schlimmeres. Das Kind wurde noch am See von einem Kindernotarzt untersucht und anschließend zur Beobachtung in eine Münchner Kinderklinik gefahren.

Erst auf einen Facebook-Aufruf der Feuerwehr hin meldete sich eine Frau und erklärte, der Retter sei ihr 13-jähriger Sohn Florian.

Die Münchner Feuerwehr hat nach eigener Aussage die Mutter des 13-Jährigen mittlerweile kontaktiert und den Jugendlichen für Samstag zu einer Brotzeit in die Hauptfeuerwehrwache eingeladen.

Comments