Fußball: Liefering-Coach Letsch zu deutschem Zweitligisten Aue

Einstellen Kommentar Drucken

Wie schon im Frühjahr mit der Verpflichtung von Domenico Tedesco hat der FC Erzgebirge Aue auch seine aktuelle Trainersuche mit einer Überraschung beendet. Wie die Ostdeutschen am Sonntag bekanntgaben, unterzeichnete der 48-Jährige einen Zwei-Jahresvertrag.

Ende 2015 war Letsch für zwei Spiele auch Interimstrainer bei Österreichs Meister Salzburg. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll Thomas Letsch Nachfolger des zum Bundesligisten Schalke 04 abgewanderten Domenico Tedesco werden". Eine offizielle Bestätigung der Personalie gab es zunächst nicht. Danach wechselte er in den Nachwuchs von RedBull Salzburg, ehe er Cheftrainer beim FC Liefering wurde. Dann wird mit Torwarttrainer Max Urwantschky, Fitness-Coach Werner Schoupa und Co-Trainer Robin Lenk das bislang unter Tedesco tätige Trainerteam ebenfalls auf dem Platz stehen. Im Rahmen seiner Einstands-PK betonte Letsch, gerne in dieser Konstellation weiterarbeiten zu wollen. Zuletzt war Letsch zwei Jahre Cheftrainer in Liefering. Für den erfolgreichen Fußballlehrer, der Talente wie Xaver Schlager, Hannes Wolf, Mergim Berisha, Hee-Chan Hwang oder Dayot Upamecano formte, hatte es immer wieder Angebote für Cheftrainerposten gegeben.

Gestern Liefering, heute Aue: Thomas Letsch trainiert ab sofort den FC Erzgebirge. Laut Leonhardt bekommt der neue Trainer einen Drei-Jahres-Vertrag, der nur die 2. Bundesliga gültig ist. Bekanntlich wurde ihm U18-Coach und Youth-League-Gewinner Marco Rose vorgezogen.

Comments