Unreparierbar: Surface Laptop fällt bei iFixit durch

Einstellen Kommentar Drucken

Ziel ist es, einen Überblick über den internen Aufbau zu erhalten, um für Nutzer Reparaturen der Geräte zu erleichtern.

Selbst den Experten sind nur an die Innereien gelangt, indem das Gerät selbst vollständig zerstört wurde. Die wichtigen Bauteile sind außerdem festgelötet, sodass sie nicht getauscht werden können. Anders als die 2017er Neuauflage des Tablets Surface Pro kann man den Laptop noch nicht einmal zerstörungsfrei öffnen. Wenn man sich dann durch die "Verpackung" gekämpft hat, lässt bereits das nächste Hindernis auf sich warten: CPU, RAM und SSD-Speicher sind mit der Leiterplatte fest verlötet, wodurch auch kein Upgrade möglich ist. Die Kopfhörerbuchse könne ferner nur ausgebaut werden, wenn Kühlkörper, Lüfter, Display und das Mainboard entfernt werden. Das Ergebnis fällt mit null Punkten noch eine Stufe schlechter als bei den neuen MacBooks von Apple aus. Das Öffnen des Geräts gestaltete sich dabei schwieriger als erhofft. Andererseits scheint selbst für Reparatur-Dienstleister und sicherlich auch für Microsoft eine Reparatur ein Ding der Unmöglichkeit zu sein - bei Defekt muss offenbar das komplette Gerät ausgetauscht werden.

Comments