Anschlag befürchtet - Flieger in Stuttgart geräumt

Einstellen Kommentar Drucken

Stuttgart - Groß-Alarm am Stuttgarter Flughafen. Die vermeintliche Drohung habe sich aber als Fehlalarm herausgestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte.

Stuttgart - Ein weißes Flugzeug, das gegen 12 Uhr noch auf dem Vorfeld stand, wurde wiebild.de berichtet, geräumt.

Die betroffene Maschine wurde demnach evakuiert und wird nun mit Sprengstoff-Hunden untersucht.

Die alarmierende Meldung ging während der Ausreisekontrolle für die Maschine ein, die laut Polizei um 11.40 Uhr nach Varna in Bulgarien starten sollte. Verdächtige Gegenstände wurden nicht gefunden.

Die Reisenden mussten die Maschine von Bulgarian Air Charter mit Warna in Bulgarien als Reiseziel daraufhin verlassen. Der 33-jährige Mann wurde vorläufig festgenommen. Laut dem auskunftgebenden Polizeisprecher aus Reutlingen war die Klärung wegen der starken Alkoholisierung nicht ganz einfach. Das Gepäck wurde zugeordnet, und die Passagiere konnten wieder einsteigen.

Eigentlich wollten rund 180 Passagiere eines Bulgaria-Air-Fluges nur vom Stuttgarter Airport aus nach Warna. Zudem kämen mehrere Straftatbestände in Frage - wie etwa die Erregung öffentlichen Ärgernisses durch Androhung von Straftaten. Auch für die Kosten dürfte der Mann einem Sprecher der Bundespolizei zufolge aufkommen müssen.

Comments