Folgt Kampl Roger Schmidt nach China?

Einstellen Kommentar Drucken

Wechselt der nächste Bundesliga-Star in die Chinese Super League?

Der Spieler spricht von einem Wechsel, aus China lockt Ex-Trainer Roger Schmidt.

Kampl und Schmidt haben nicht nur eine Leverkusener Vergangenheit. "Es ist alles offen. Es gibt für mich mehrere Möglichkeiten", wird Kampl mit Blick auf seine Zukunft unter anderem beim "Kölner Stadtanzeiger" zitiert.

Denn: "Ziehvater" Roger Schmidt (50) würde Kampl gerne mit zu seinem neuen Klub Beijing Guoan nehmen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Darauf deutet auch Manager Jonas Boldt hin: "Wenn das passende Angebot kommt, kann man reden". In der kommenden Woche würden " wohl die entscheidenden Gespräche stattfinden". "Wie bei meinem Wechsel 2015 von Dortmund zu Bayer bis kurz vor Ende der Transferzeit zu warten, das möchte ich nicht noch mal".

Derzeit ist Kampl in Leverkusen noch bis 2020 unter Vertrag. Bis dahin urlaubt der slowenische Nationalspieler erstmal mit Leverkusen-Buddy Karim Bellarabi auf Ibiza.

Comments