Bild: Löw legt sich auf ter Stegen fest

Einstellen Kommentar Drucken

Sotschi. Marc-André ter Stegen betrat das WM-Stadion in Sotschi als Gewinner.

Nach BILD-Informationen hat sich Löw in Absprache mit Torwarttrainer Andreas Köpke (55) dazu entschieden, beim Confed Cup von nun an (also heute gegen Kamerun sowie in einem möglichen Halbfinale und Finale) auf ter Stegen zu setzen.

Jeder Konkurrent sei allerdings frei darin, seine Leistung zu bringen, sagte der 25-Jährige vom FC Barcelona der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

"Wenn Manu jedoch weiter seine Leistung zeigt, müssen wir nicht darüber reden, wer die Nummer eins ist", sagte ter Stegen. Gegen Chile (1:1) wusste ter Stegen, der viel Ruhe ausstrahlte, zu überzeugen (kicker-Note 3).

"Jeder muss seine Leistung bringen, auch Manu". Beim Confed-Cup-Auftakt gegen Australien (3:2) patzte Bernd Leno (Bayer Leverkusen, kicker-Note 5) bei beiden Gegentoren.

Bundestrainer Joachim Löw hatte am Samstag in Sochi angedeutet, sich womöglich schon beim letzten Gruppenspiel gegen Kamerun am Sonntag auf eine Nummer 1 für den weiteren Turnierverlauf festzulegen und damit die Rotation auf dieser Position zu beenden.

Der Barca-Torwart ging ohnehin als Nummer-1-Favorit in den Länderspiel-Sommer - und hat jetzt tatsächlich das Rennen gemacht! Seit dem vergangenen Jahr ist der Weltmeister auch Kapitän als Nachfolger von Bastian Schweinsteiger.

Comments