Gegen Anhänger geschleudert: Unfall bei mutmaßlichem illegalen Autorennnen in

Einstellen Kommentar Drucken

In der Nacht zu Sonntag musste die Kölner Polizei zu einem mutmaßlichem Raser-Unfall ausrücken. Der 18-Jährige schleuderte dabei in einer Rechtskurve in einen geparkten Lkw-Anhänger. Verletzt wurde niemand, berichtet die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, leugneten die Fahrer ein Rennen gefahren zu sein.

Eine Richterin ließ jedoch noch am Abend die Fahrerlaubnis einkassieren, auch die Autos und Handys wurden beschlagnahmt.

Verletzte gab es hingegen bei einer Schlägerei am Samstagabend gegen 23.40 Uhr im (ausgerechnet!) Friedenspark in der Innenstadt. Die beiden jungen Männer mussten ärztlich behandelt werden.

Comments