Lack und Leder: Frivole Fetisch-Party am Bodensee

Einstellen Kommentar Drucken

Die süddeutsche Lack- und Lederszene hatte Spaß auf dem "Torture Ship", das gestern Abend in Friedrichshafen ablegte. Das Tanzschiff besuchen jedes Jahr zahlreiche Fans etwa aus der Fetisch- und der Swinger-Szene. Die Gäste des "Torture Ships" kommen oft mit fantasievollen und ausgefallenen Kostümen zu der Veranstaltung - was wiederum zahlreiche Schaulustige anlockt. Wenn sich die Feiernden in Latexgewändern treffen, sind die Häfen in Friedrichshafen und Konstanz regelmäßig voller Zuschauer. Die zeigten am Samstag viel nackte Haut - oder aber gar keine und dafür umso mehr Leder und Latex. Über Leder-Tangas und Latex-Pferdeköpfe darf man sich da nicht wundern. VOL.AT hat mit dem Veranstalter Thomas Siegmund gesprochen.

Das Swingerschiff wurde ganz verboten, das "Torture Ship" darf aber fahren, weil es als Tanzschiff gilt. Einen Darkroom gibt es auf dem Schiff daher nicht mehr.

Comments