OTS: Hoffmann Group / Hoffmann SE übernimmt Contorion GmbH und stärkt

Einstellen Kommentar Drucken

Contorion wird als eigenständige Unternehmensmarke im Verbund der Hoffmann Group geführt werden.

Das Berliner E-Commerce-Start-up Contorion ist ein digitaler Fachhändler für den professionellen Handwerks- und Industriebedarf.

Der Werkzeughersteller Hoffmann erhofft sich durch den Kauf neue Impulse beim Ausbau der Online-Strategie.

Dies gaben beide Unternehmen am Montag unter Vorbehalt der noch ausstehenden Zustimmung durch die Kartellbehörden bekannt. "Mit diesem strategischen Schritt bauen wir unsere Digitalisierungskompetenz aus", lässt sich Robert Blackburn, Vorstandsvorsitzender von Hoffmann, zitieren. "Gemeinsam werden wir unsere weltweiten Kunden zukünftig über alle Kanäle hinweg noch besser, schneller und umfassender bedienen und beraten können".

An der Series B-Finanzierung im zweistelligen Millionen-Bereich hatte sich im Oktober 2016 der holländische Fonds Endeit und bereits im Juli 2016 die Corporate Venture Capital-Einheit des Stahl- und Metallkonzerns Klöckner & Co., kloeckner.v GmbH und die Alt-Investoren Project A und Bauer Ventures sowie die Kärcher Beteiligungs GmbH beteiligt. Für Lead-Investor Project A ist die Übernahme der sechste Exit des ersten Fonds und eine der größten Erfolgsgeschichten. Project A hat das Contorion-Team von Beginn an sowohl finanziell als auch mit operativem Know-How unterstützt. "Wir freuen uns sehr, dass der Mittelstand als Rückgrat der deutschen Wirtschaft beginnt, Investments in Start-ups als Chance zu begreifen" sagt Thies Sander, Partner bei Project A. Offiziell haben die Parteien zum Kaufpreis Stillschweigen vereinbart. Auch der Investmentfonds Endeit Capital - erst im September eingestiegen - profitiert von der überraschenden Übernahme. Seit der Gründung in 2014 durch Dr. Frederick Roehder, Dr.

Die Contorion-Gründer Frederick Roehder, Richard Schwenke und Tobias Tschötsch (von links). "Wir werden unsere jeweiligen Kompetenzen zusammenführen, weiter ausbauen und die sich bietenden Marktpotenziale effizient erschließen".

Comments