Rheinische Post: Düsseldorfer ISS Dome lehnt Auftritt Erdogans ab

Einstellen Kommentar Drucken

Nachdem der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan für seinen geplanten Auftritt vor Anhängern in NRW bereits eine Absage aus Dortmund kassiert hatte, stellt sich nun offenbar auch der Düsseldorfer ISS Dome quer. Unter anderem habe der ISS-Dome in Düsseldorf eine entsprechende Anfrage abschlägig beschieden, berichtete die Rheinische Post am Mittwoch vorab. Dort habe Erdogan am 9. Juli vor zehntausend Anhängern sprechen wollen. "Allerdings steht der ISS Dome im fraglichen Zeitraum aufgrund der in den Sommerwochen jährlich stattfindenden Sanierungs-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten nicht zur Verfügung".

Nachdem er bereits Absagen aus Dortmund (Westfallenhalle) und Oberhausen (König-Pilsener-Arena) einstecken musste, gab es auch aus Düsseldorf einen Nackenschlag. Auch dort winkten die Hallenbetreiber demnach ab.

In der Sommerpause könne die Halle wegen Renovierungs- und Umbauarbeiten nicht genutzt werden, sagte ein Sprecher der Oberhausener Arena.

Comments