Wuppertaler Doppelmord Festnahmen: Tötete Enkel seine Großeltern aus Angst ums

Einstellen Kommentar Drucken

März wurden der 91-jährige Enno Springmann und seine drei Jahre jüngere Ehefrau Christa in ihrer Villa in Wuppertal getötet. Den Ermittlern war es gelungen, tatrelevante DNA- und Faserspuren nachzuweisen.

Das Amtsgericht Wuppertal hatte dazu auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Donnerstag Haftbefehl wegen zweifachen gemeinschaftlichen Mordes erlassen. Offenbar beging der Enkel die Tat, weil er befürchtete, vom Erbe ausgeschlossen zu werden. Sein Bekannter, der geschäftlich mit ihm verbunden sei, soll sich finanzielle Zuwendungen vom Enkel erhofft haben.

Die Ermittlungen dauern weiter an.

Zu näheren Hintergründen will sich die Staatsanwaltschaft derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht äußern.

Comments