Schiedsrichter in FIFA 18 werden verbessert

Einstellen Kommentar Drucken

Ziel der Macher: Bei FIFA 18 soll es deutlich weniger Fehlentscheidungen geben. Die Schiedsrichter werden verbessert. Wenn man einen Gegner haushoch dominiert oder in den letzten Minuten des Spiels das Siegtor erzielt, ist die Freude unbeschreiblich. Schon im nächsten Spiel kann die Stimmung aber schlagartig kippen. Der Frust ist oft groß, wenn es um Schiedsrichter in FIFA geht. Dadurch würden Schiedsrichterentscheidungen entstehen, die aus Spielerperspektive nicht immer nachvollziehbar seien. Hersteller EA Sports plant für FIFA 18 eine Schiri-Revolution - inklusive härterer Schiris und gerechteren Strafen für schwere Fouls. Dieses Jahr soll wieder spielerischer Fortschritt geboten werden, indem man unter anderem die Schiedsrichter überarbeitet.

Prior gesteht, dass es in FIFA 17 seltsame Verhaltensweisen der Schiris gibt.

Er erklärt: Die Schiedrichter-Entscheidungen basieren auf der Frostbite-Engine. Trotzdem kam es in FIFA 17 teils zu sehr komischen Zusammenstössen zwischen den Spielern. Als Grund sieht Prior die Frostbite Engine, die mit einer sehr korrekten Physik-Engine werkelt und manche Szenen extremer aussehen lässt als sie tatsächlich sind. Doch da ist Besserung in Sicht: "Wir haben jetzt an der Logik gefeilt. Das mag zwar keine riesige Änderung sein, aber es ist trotzdem etwas, an dem wir gearbeitet haben", verriet Prior. Die Zusammenstösse wurden teilweise nicht oder nur mit schmeichelhaften Entscheiden von den Schiedsrichtern im Spiel bestraft.

Comments