Mercedes: Elektro-Sprinter wird in Düsseldorf gebaut

Einstellen Kommentar Drucken

Doch jetzt scheint die Zeit dafür wirklich reif zu sein: Denn das Düsseldorfer Mercedes-Benz Werk bereitet sich auf den Marktstart des nächsten Sprinter vor.

Der Artikel "Standort Düsseldorf wird Leitwerk für Elektro-Sprinter" wurde am 10.07.2017 in der Kategorie News von ampnet mit den Stichwörtern Standort Düsseldorf, Leitwerk für den Elektro-Sprinter, Eingung zwischen Werksletung und Betriebsrat, News, veröffentlicht. Dazu wird gerade heftig modernisiert und umgebaut. Zudem will Mercedes-Benz Vans in den nächsten Jahren insgesamt rund 150 Millionen Euro in die Elektrifizierung in die Elektrifizierung seines gewerblichen Angebots basierend auf dem Vito und dem Sprinter stecken. Das Geschäftsfeld greift dabei auf das modulare Baukastensystem von Mercedes-Benz Cars zurück.

Wie der Konzern in einer aktuellen Pressemeldung verlauten lässt, will Daimler am Standort Düsseldorf rund 300 Millionen Euro in die Produktion der nächsten Generation des Sprinters investieren. Unternehmen und Betriebsrat haben sich außerdem darauf verständigt, Maßnahmen zur Erhöhung der Arbeitsflexibilität und zur weiteren Effizienzsteigerung durchzuführen. Auf den Elektro-Sprinter und weitere technologische Entwicklungen werden die entsprechenden Mitarbeiter durch ein Qualifizierungsprogramm vorbereitet.

Währenddessen steht auch schon der erste gewerbliche Großkunde für elektrifizierte Transporter von Mercedes-Benz fest: Der Handels- und Logistikdienstleister Hermes wird im Rahmen einer strategischen Partnerschaft in den nächsten Jahren 1.500 Einheiten für die Paketzustellung einsetzen - darunter auch Fahrzeuge der Sprinter-Baureihe. Oder anders ausgedrückt: Einen Elektrovan samt Servicenetzwerk von Mercedes-Benz.

Comments