Metro und Ceconomy gehen morgen an die Börse

Einstellen Kommentar Drucken

Das Amtsgericht Düsseldorf habe die Abspaltung ins Handelsregister eingetragen, teilte der Konzern mit. Die Spaltung sei damit wirksam. Bereits an diesem Donnerstag sollen die Aktien der beiden nun voneinander unabhängigen Unternehmen in Frankfurt und Luxemburg an die Börse gehen.

Chef Olaf Koch zeigt sich begeistert: "Wir sind am Ziel: Die Spaltung der METRO GROUP ist vollzogen".

Den Namen Metro wird es auch weiter geben.

Damit ist der Bereich mit Cash & Carry sowie den Real-Warenhäusern auf die METRO Wholesale & Food Specialist AG übergegangen, welche künftig einfach METRO AG heissen wird. Durch die Aufspaltung erhoffen sich die Unternehmen mehr Wachstum und mehr Börsenwert.

Comments