Honor 6A ausprobiert: 169-Euro-Smartphone mit Dual-SIM und Android 7.0

Einstellen Kommentar Drucken

Das Honor 6A, welches Ende Mai für den chinesischen Markt angekündigt wurde, startet so langsam auch in Deutschland in den Handel. ComputerBase hat sich das Smartphone bereits angeschaut und erste Eindrücke sammeln können. Das knapp 170 Euro günstige Gerät soll in den nächsten Wochen, wahrscheinlich ab dem 20. Juli, auch hierzulande verfügbar sein. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte auch das frisch vorgestellte Honor 6A aufweisen. Das Display ist fünf Zoll groß und bietet HD-Auflösung. Der Chip hat acht Kerne und eine maximale Taktrate von 1,2 GHz. Hinzu kommen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GByte interner Speicher, der per microSD-Karte erweitert werden kann. Bei Verzicht auf eine Speichererweiterung ist auch der Einsatz einer zweiten SIM-Karte möglich.

Honor 6A Gold

Das Honor 6A bietet ein hochwertiges Metallgehäuse mit Kunststoffflächen oben und unten und hat Android 7.0 Nougat vorinstalliert. Die Sicherheitspatch-Ebene der Vorführmodelle war mit April 2017 nicht aktuell. Hinzu kommen eine 13-Megapixel-Hauptkamera, eine 5-Megapixel-Frontcam und ein 3.000 mAh starker Akku. Das Honor 6A unterstützt den Datenfunk LTE Cat 4 mit bis zu 150 Megabit pro Sekunde im Download sowie WLAN. Für 169 Euro bekommen Käufer einiges geboten, wie ein Blick auf das Datenblatt zeigt. Das Honor 6A wird in den Farben Gold, Grau und Silber über den hauseigenen Online-Shop Vmall sowie ausgewählte Händler erhältlich sein.

Comments