Perfekt: Union bedient sich bei Rapid Wien

Einstellen Kommentar Drucken

Von Rapid Wien wechselt Christoph Schösswendter an die Alte Försterei. "Es war nur eine kurze Zeit, die mir zwar einen überragenden Sommer, aber später auch gemeinsam mit der Mannschaft schwere Phasen gebracht hat". Schon seit längerem habe ich mit dem Gedanken gespielt ins Ausland zu wechseln, deshalb bin ich sehr glücklich über diese Chance.

Union Berlin ist am Samstag auf dem Transfermarkt tätig geworden. "Der Verlust von Christoph Schösswendter ist natürlich bedauerlich, aber es ist für beide Seiten sinnvoll, diesen Schritt nun zu tun", betonte der Schweizer. "Jetzt gehe ich mit aller Kraft meine neue Aufgabe an", sagte Schösswendter. Bereits am Freitag einigte sich der Spieler mit seinem Klub auf eine Auflösung des noch bis 2019 gültigen Kontraktes und unterzeichnete beim 1. FC Union einen Zweijahresvertrag.

Der in Zell am See (Österreich) geborene Schösswendter begann beim ESV Saalfelden mit dem Fußballspielen. Per Leihoption trat der 1,94 Meter große Defensivspezialist in der darauf folgenden Saison für den FC Lustenau an, 2011 verschlug es ihn für eineinhalb Jahre zum SCR Altach.

Schösswendter selbst, der in der vergangenen Saison für Rapid Wien 22-mal in der österreichischen tipico Bundesliga spielte und viermal in der Europa League auflief (hinzu kommen drei Einsätze in der Europa-League-Qualifikation), freut sich auf die neue Herausforderung. Dabei gelangen ihm fünf Treffer und eine Vorlage.

Comments