Comeback in Nationalelf? | BVB-Kapitän Schmelzer: Spitze gegen Löw

Einstellen Kommentar Drucken

Marcel Schmelzer ist einer der großen Leistungsträger bei Dortmund. Das letzte Länderspiel absolvierte Schmelzer im März 2014. Das ließ der BVB-Kapitän in einer Medienrunde während der Asien-Reise der Dortmunder durchblicken.

Auf die Frage von SPORT BILD, ob sich der 29-Jährige nochmal eine Rückkehr in die Nationalmannschaft vorstellen kann, sagte er: "Das wäre immer ein Thema für mich, weil es nichts Schöneres gibt, als für Deutschland zu spielen. Ich bin da auch komplett entspannt, aber es soll irgendwie nicht sein".

Dann fügte er eine kleine Spitze gegen Löw hinzu: "Und dadurch, dass der Bundestrainer seinen Vertrag nochmal verlängert hat, wird es eher schwierig für mich".

Thomas Tuchel in München gesichtet! Zwischen Schmelzer und Löw gibt es persönliche Differenzen.

Schon im Oktober 2012 hatte Löw den Verteidiger kritisiert, sagte vor dem 6:1 in der WM-Quali gegen Irland: "Die nächsten drei, vier, fünf Monate müssen wir mit Marcel arbeiten und Alternativen schaffen". Ob durch diese Aussagen Schmelzers Chancen auf ein Comeback steigen, ist zu bezweifeln.

"Was Marcel Schmelzer heute gespielt hat, ist von einem anderen Stern". Eineinhalb Jahre später wurde Schmelzer für die EM in Polen und der Ukraine in den Kader berufen, kam allerdings nicht zum Einsatz.

Comments