Costa Cordalis geht es nach Sturz wieder besser

Einstellen Kommentar Drucken

Der 73-jährige Schlagersänger erholt sich langsam von seinem Sturz im Badezimmer.

Cordalis verrät der "Bild": "Ich kam morgens aus der Badewanne, als ich plötzlich wegrutschte. Ich traue den Ärzten in Spanien nicht". Wegen des G20-Gipfels seien sie aber kaum mit dem Taxi vom Flughafen zur Klinik gekommen. Zwar ist die gut verlaufen, doch starke Schmerzen hat der Ex-Dschungelcamper noch immer: "Ich nehme drei bis vier Ibuprofen-Tabletten am Tag, um es auszuhalten".

Trotz alledem: Für Costa Cordalis war der Sturz Glück im Unglück. Abgesagt wurde deshalb ein gemeinsamer Auftritt von Costa und Lucas Cordalis an diesem Sonnabend beim Open-Air-Konzert "Radio B2 SchlagerHammer 2017" auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut", sagte Cordalis' Sohn Lucas der Internetplattform "t-online.de" und fügte hinzu: "Ich hoffe, ihm ist das eine Lehre gewesen. "Ich hätte mir auch das Genick brechen können wie mein Freund Gunter Gabriel". Er wolle nun erst einmal in Deutschland bleiben und hier eine Reha machen. Am liebsten an der Nordsee in St.

Comments