Massenpanik im Stadion kostet acht Fans das Leben

Einstellen Kommentar Drucken

Die Polizei schritt mit Tränengas ein.

Zu den Zusammenstössen kam es laut Polizeiangaben vom Sonntag am späten Samstagabend in der zweiten Hälfte der Verlängerung im Liga-Finale zwischen den Clubs Mbour Stadium und US Ouakam beim Stand von 2:1.

Die Ereignisse im Stadion von Dakar erinnern an die Katastrophe im Heysel-Stadion von Brüssel.

In einer Panik bei einem Fußballspiel sind in Senegal acht Menschen ums Leben gekommen. Als eine Mauer einstürzte und die Polizei mit Tränengas gegen die Randalierer vorging, kam es in dem Stadion dann zu der tödlichen Massenpanik.

Mehrere Menschen wurden niedergetrampelt, andere unter der Mauer verschüttet. Angeblich hatten sich Anhänger der rivalisierenden Vereine auch mit Gegenständen beworfen. Unter dem Druck der flüchtenden Zuschauer stürzte die Mauer einer Tribüne teilweise ein.

Das Spiel in der Hauptstadt Dakar war das Endspiel der Meisterschaft in dem westafrikanischen Land.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 16. Juli 2017 um 09:00 Uhr.

Comments