Willems zum Check in Frankfurt

Einstellen Kommentar Drucken

Ein erstes Angebot des Fußball-Bundesligisten hatte er abgelehnt. "Der Spieler soll demnächst bei uns in Frankfurt zum Medizincheck aufschlagen", sagte Bundesliga-Manager Fredi Bobic der "Bild". Die Eintracht lag gegen den zweimaligen MLS-Meister schon nach 18 Minuten 0:2 hinten, hatte es Lukas Hradecky zu verdanken, dass es "nur" mit diesem Rückstand in die Pause ging. Vor knapp 10 000 Zuschauern offenbarten die Hessen nach fünf intensiven Trainingstagen vor allem in der Defensive Schwächen. Der Israeli machte seine Sache ordentlich, hatte ohnehin einen Sprung nach vorne gemacht.

Nur einem Tag nach dem Abgang von Bastian Oczipka hat Eintracht Frankfurt schon einen Ersatz an der Angel. Stendera hatte im Spiel gegen die San José Earthquakes am vergangenen Freitag eine Luxation der linken Schulter erlitten.

Hasebe genießt Comeback: Auch Makoto Hasebe, der sich ebenfalls am Knie hatte operieren lassen, durfte gegen die Earthquakes in der letzten halben Stunde, als Eintracht-Trainer Niko Kovac neun frische Kräfte brachte, Spielpraxis sammeln. "Es war ein gutes Gefühl".

Haller mischt mit: Ebenfalls erfreulich: Zugang Sébastien Haller war mit von der Partie. Der Stürmer hatte die ersten sieben Tage aufgrund von fehlenden Einreisedokumenten verpasst. Williams ist nach Jonathan de Guzmann, der vom SSC Neapel verpflichtet wurde, der zweite Holländer im Aufgebot. Der 29-Jährige suchte und verteilte viele Bälle, traf in der 45. Minute die Latte. In Ohio bestreiten die Hessen am frühen Dienstag (1.30 Uhr deutscher Zeit, 19.30 Uhr Ortszeit am Montag) das dritte Testspiel gegen Columbus Crew.

Comments