Radfahrer von Feuerwehrfahrzeug erfasst und tödlich verletzt

Einstellen Kommentar Drucken

Der Senior, der aus Kümmersbruck stammte und bei dem Unglück keinen Helm trug, wurde durch den heftigen Zusammenprall auf die Straße geschleudert.

Beim Zusammenstoß mit einem Feuerwehrfahrzeug ist ein 78-jähriger Radfahrer am Montagabend tödlich verunglückt. Er war von Raigering aus Richtung Krumbach unterwegs und wollte eine Straße überqueren. Dazu musste er nördlich der Staatsstraße 2040 die Kreisstraße AM 30 passieren. Er konnte aber nicht mehr verhindern, dass er den Radfahrer mit der rechten Seite des Fahrzeuges erfasst. Der 78-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Die beiden Insassen des Feuerwehrwagens, ein 34-Jähriger und sein 43-Jähriger Begleiter, erlitten einen schweren Schock und mussten von der Notfallseelsorge betreut werden.

Durch die verständigte Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Feuerwehren aus Raigering und Amberg unterstützten die Polizeibeamten bei verkehrslenkenden Maßnahmen. Während der Unfallaufnahme war die AM30 zwischen Amberg und Raigering total gesperrt.

Comments